» home
» kontakt
» Impressum

Ärztlicher Kongress
Workshop 12

Hyperthermie und Fiebertherapie in der modernen Medizin am Beispiel des Mammakarzinoms. Scharlatanerie oder Chance?

Dr. med. Maurice Orange MSc, Oberarzt an der Integrativen onkologischen Tagesklinik an der Ita Wegman Klinik, Arlesheim (Schweiz)

Dr. med. Hüseyin Sahinbas, Inhaber des Instituts für Hyperthermieforschung an der Ruhr-Universität Bochum, Praxis-Klinik für Angewandte Hyperthermie und Supportive Care, Bochum

Hyperthermie, auch Thermotherapie genannt, ist eine Form einer multidisziplinären Krebsbehandlung, bei der das Körpergewebe erhöhten Temperaturen ausgesetzt wird, um Tumorgewebe zu zerstören und Synergieeffekte mit Zytostatika, Strahlen und Antikörpern zu nutzen. Hyperthermie ist neben der Immuntherapie eine weitere Säule in der Krebstherapie, die komplementär zur Chemo- und Strahlentherapie eingesetzt werden kann. Im Workshop 12 stellt Dr. med. Hüseyin Sahinbas das Verfahren vor und charakterisiert die drei unterschiedlichen Bereiche: aktiv (Fieber), passive Ganzkörper-Hyperthermie und lokale Hyperthermien. Außerdem werden die Ergebnisse experimenteller und klinischer Studien diskutiert, die darauf hinweisen, dass die Hyperthermie eine sinnvolle komplementäre Behandlung und ein starker Sensibilisator für die Radio- oder Chemotherapie ist. Verschiedene technische Methoden der Wärmeinduktion, die je nach Größe und Entität der Tumoren variieren können, werden dargestellt. Dr. med. Maurice Orange geht auf den Stellenwert der endogenen Fiebererzeugung in der Krebstherapie ein und zeigt, wie die exogene Hyperthermie mit der Misteltherapie kombiniert werden kann. Darüber hinaus werden verschiedene Modelle zur Kombination von Hyperthermie und Misteltherapie im Integrativen Setting erläutert und diskutiert.

» zurück