» home
» kontakt
» Impressum

Ärztlicher Kongress
11.30-11.50 Uhr

Hilft Wissen gegen Angst?

Dr. med. Michaele Quetz, Leitende Ärztin der Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Berlin

Die Diagnose der Erkrankung an Brustkrebs löst bei vielen Patientinnen und auch den Angehörigen Hilflosigkeit und Angst aus. Die Sorge und das Unwissen über das, was in der kommenden Zeit alles geschehen wird (oder geschehen könnte), sind verständlich. Gerade in dieser Situation ist es wichtig, den Betroffenen Mut zu machen und sie über die Krankheit und ihre Therapie aufzuklären. Das Wissen über die eigene Krankheit macht die Patientinnen zu einem kompetenten Partner in der Therapie. Andererseits ist es auch sinnvoll, die Patientinnen nicht nur in ihrem rationalen Wissen, sondern auch in ihren seelischen Kräften zu unterstützen. So kann sich Angst in Mut wandeln: Mut, das Leben mit der durchgemachten Krebserkrankung in die eigene Hand zu nehmen!

» zurück